Haus-
kataloge

Anfordern


>>>

Jetzt kostenlos und 
unverbindlich Hauskataloge 
sichern

Ihre Daten werden SSL-verschlüsselt übertragen

Datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung lesen.


DIE NEUE ABLUFT-WÄRMEPUMPE:
KOMPAKTES ALL-IN-ONE GERÄT

Gerade einmal so groß wie ein Besenschrank: ca. 60x60x200 cm ist die neue Abluft-Wärmepumpe. Sie vereint Heizung, Brauchwasserbereitung und kontrollierte Wohnungsbelüftung in einem. Das spart Platz und Energie.

Die Abluft-Wärmpumpe lüftet die verbrauchte Luft aus den Nutzräumen raus, während gleichzeitig Frischluft von außen in die Wohnräume nach strömt. Bevor Abluft nach draußen geblasen wird, entzieht sie ihr noch sämtliche Energie. Bis zu -15°C kühlt die Luft ab, bevor sie das Haus verlässt. Die so gewonnene Wärme heizt das Brauchwasser und die Wohnung über eine Fußbodenheizung. Ihr Vorteil: angenehme Temperaturen, immer frische Luft und höchste Energieeffizienz.

Über das große Farbdisplay und die intuitive Steuerung können selbst ungeschulte Nutzer ganz einfach das optimale Raumklima einstellen. 

UND SO FUNKTIONIERT’S:

Das Herzstück der Wärmepumpe ist der drehzahlgeregelte Verdichter mit Invertertechnologie. Die warme Abluft wird aus der Wohnung abgesaugt. Im Wärmetauscher, dem sogenannten Verdampfer, entzieht das Kühlmittel ihr die Wärmeenergie. Der Verdichter komprimiert das so erwärmte Kühlmittel und bringt es damit auf ein noch höheres Temperaturniveau. Ein weiterer Wärmetauscher, der sogenannte Kondensator, überträgt die Wärmeenergie des Kühlmittels an den Heizkreislauf, der auch für warmes Brauchwasser sorgt. Im Expansionsventil entspannt sich das Kühlmittel schließlich, wodurch es auf Minustemperaturen abkühlt. So kann es den Kreislauf erneut beginnen und im Verdampfer die Wärme aus der Abluft aufnehmen. 

Wie stark die Abluft abgekühlt wird, und wie groß dementsprechend die Heizleistung ist, passt die Wärmepumpe ständig dem Wärmebedarf des Hauses an. Dabei ist die Anlage sehr energiesparend und somit umweltschonend, wofür sie auch mit dem bestmöglichen Energielabel A++ ausgezeichnet wurde.

TIPP:

Durch den modularen Aufbau des Systems lässt sich die Abluft-Wärmepumpe mit weiteren Komponenten wie einem zentralen Zuluft-Modul oder verschiedener Zusatzspeicher kombinieren. Das verfügbare Brauchwasser steigt damit von 180 auf 350 oder sogar 450 Ltr.. 

Besonders umweltschonend ist der Betrieb der Abluft-Wärmepumpe mit dem Strom aus der eigenen Photovoltaikanlage oder die Kombination mit einer Solarthermieanlage. Die Abluft-Wärmepumpe verfügt über alle notwendigen Anschlüsse und ist auch sonst ideal darauf vorbereitet mit dem eigenen Sonnenstrom betrieben zu werden. Aber auch ohne eigenes Kraftwerk können Sie mit der Abluft-Wärmepumpe sparen: fragen Sie bei Ihrem Energieversorger nach günstigem Wärmepumpenstrom.