Jetzt kostenlos und unverbindlich Hauskataloge sichern

Die Daten werden SSL-verschlüsselt übertragen

Kork und Linoleum: Zwei Alternativen zum Teppichboden

Also wenn ich in ein Hotelzimmer reinkomme und es liegt da ein Teppichboden, finde ich das nicht so toll. Ist doch eher old school, und dann meist auch noch etwas plüschig das Ganze. Dabei gibt es doch so viele glatte Alternativen wie Holz, Laminat, Fliesen oder Linoleum…

Grund genug, Euch mal eine Reihe unterschiedlicher Bodenbeläge vorzustellen, die echt was hermachen und mit denen Ihr Euer Heim ganz individuell gestalten könnt.

Die Auswahlkriterien sind – die Kosten mal beiseitegelassen - neben der Optik und persönlicher Vorlieben die Strapazierfähigkeit und Haltbarkeit des Belags. Und man sollte sich über den Pflegeaufwand Gedanken machen: Putzen kann zwar schön sein, man muss es ja aber auch nicht übertreiben (müssen). Speziell für Nassräume, oder wenn es eine Fußbodenheizung gibt, sollte man sich vom Verkäufer ausführlich über die Eignung des jeweiligen Material beraten lassen!

Kork: Die Ökoalternative

Wer´s natürlich mag und gern auch mal auf dem Boden sitzt oder liegt, könnte Kork und Linoleum ins Auge fassen. Gerade im Kinder- und Schlafzimmer bietet sich die Ökovariante Kork an. Bekanntermaßen fußwarm und vergleichsweise elastisch ist vor allem ein Korkparkett, das mit Nut und Feder schwimmend verlegt wird. Alternativ gibt es Korkplatten zum Aufkleben, die Oberfläche wird – falls nicht schon endbehandelt verlegt – lackiert oder geölt und gewachst.

Der Vorteil von Korkboden:

  • Optik: von Holz bis Beton ist alles dabei
  • Ökologisch/ Naturmaterial
  • Fußwarm & isolierend
  • Trittschalldämmend
  • antistatisch

Linoleum: Für kreative Hobbyheimwerker

In den letzten Jahren ist auch Linoleum wieder im Kommen. So ein Boden gilt als ökologisch, wohngesund, strapazierfähig, pflegeleicht. Der Linoboden bringt auch richtig Farbe in die Stube. Denn es gibt ihn in zahllosen Farben und Mustern, beim Verlegen sind der Kreativität also keine Grenzen gesetzt. Apropos verlegen: Linoleum-Parkett ist wie andere Fertigparketts heimwerkerfreundlich, das könnt Ihr leicht selbst legen. Anders sieht es mit sogenannter Bahnenware aus, die man am besten vom Profi verkleben lässt.

Der Vorteil von Linoleum:

  • Optik: In allen erdenklichen Farben und Mustern erhältlich
  • Umweltfreundlich/ Naturmaterial
  • Pflegeleicht
  • antistatisch
  • antibakteriell/ hygienisch

Habt ihr schon über eine dieser Alternativen zum Klassischen Teppichboden im Wohnraum nachgedacht? Oder habt ihr euch bei dem Innenausbau eures Traumhauses für eine dieser Bodenalternativen entschieden? Das erzählt uns von eurem Lieblingsbodenbelag im Living Traumhaus.

 

Ähnliche Beiträge

Jetzt kostenlos und unverbindlich deinen Fertighaus-Katalog sichern

Deine Daten werden SSL-verschlüsselt übertragen