Jetzt kostenlos und unverbindlich Hauskataloge sichern

Die Daten werden SSL-verschlüsselt übertragen

Stressfrei ins neue Jahr - Teil 2

Nachdem wir euch in Teil eins unseres Silvester-Ratgebers die wichtigsten Tipps zur Vorbereitung eurer Feier gegeben haben, geht es jetzt direkt zur Silvesterparty. Wie ihr diese am besten genießen könnt und den Tag danach gut übersteht, lest ihr hier.

[nextpage title="Die Feier: Vom Essen bis zum Anstoßen"]

Das Essen

Es muss nicht immer ein 3-Gänge-Menü sein. Kaltes und warmes Fingerfood lässt sich super vorbereiten und bietet ein große Auswahl an Speisen für alle Geschmäcker. Auch Raclette und Fondue sind eine gute Alternative, bei der die Gäste einen Großteil des Essens selbst mitbringen oder zubereiten können. Das spart Zeit und macht gleichzeitig viel Spaß.

Aufgaben delegieren

Damit ihr als Gastgeber nicht komplett im Stress versinkt und euch auch mit euren Gästen beschäftigen könnt, solltet ihr einige Aufgaben delegieren. Einige Gäste helfen euch sicher schon bei der Vorbereitung des Essens, andere decken den Tisch und stellen die Getränke kalt und wieder andere achten darauf, dass immer genug Geschirr am Tisch ist. So sind alle Aufgaben besser verteilt und ihr selbst habt weniger Stress und glücklichere Gäste.

Rechtzeitig an Mitternacht denken

Stellt rechtzeitig genug Sekt kalt, Gläser bereit und füllt schon die Gläser, damit ihr den Countdown zum Jahreswechsel entspannt genießen könnt.

 

Quellen:sat1.de, flatmaids, zuhause wohnen, eigene Erfahrungen der Autorin

Bildquellen:pexels.com, picjumbo.com

[nextpage title="Der Tag danach: Katerfrühstück und Resteverwertung"]

Katerfrühstück

Nach einer langen Partynacht sieht der Morgen meistens nicht so rosig aus. Damit ihr trotzdem gut in den ersten Tag im neuen Jahr startet, braucht ihr ein gutes Katerfrühstück. Dafür müsst ihr gar nicht viel im Haus haben: Eingelegter Hering oder Matjes, Fischsalat, britisches Frühstück mit Rührei und Speck oder – für den kleinen Hunger – ein paar Bananen helfen euch, wieder auf die Beine zu kommen. Ein guter Kaffee gehört da natürlich ebenso dazu wie reichlich alkoholfreie (!) Getränke.

Der Müll und die Reste

Als ob der Kater nicht schon schlimm genug wäre, türmen sich überall Müllberge, Geschirr und Essensreste. Um am Morgen danach möglichst wenig Arbeit zu haben, solltet ihr schon vor und während der Feier vorsorgen.

Müllberge lassen sich bspw. vermeiden, wenn man zusätzliche Mülleimer aufstellt und mit Müllsäcken versieht. Kleiner Trick: Mehrere Säcke auf einmal in einen Eimer/ Korb spannen, so kann der volle Sack entnommen werden und der neue ist ohne langes Suchen bereit für neuen Müll. Die Säcke können dann gleich in einer Tonne entsorgt oder zumindest beiseite geräumt werden.

Solltet ihr einen Geschirrspüler haben, ordnet das Geschirr gleich nach Benutzung ein und stellt ihn an. Schon habt ihr morgens sauberes Geschirr. Müsst ihr von Hand spülen, organisiert euch für den Silvesterabend am besten Wegwerfgeschirr, welches nach Benutzung gleich im Müll landen kann. Der Umwelt zuliebe solltet ihr lieber auf Pappgeschirr als auf Plastik zurückgreifen.

Medikamente für den Fall der Fälle

Wenn nichts mehr hilft, haltet am besten ein paar magenschonende Tees, Schmerztabletten u. Ä. bereit, um zumindest die schlimmsten Auswirkungen des Abends etwas zu lindern.

 

Quellen: sat1.de, flatmaids, zuhause wohnen, eigene Erfahrungen der Autorin

 

 

Ähnliche Beiträge

Jetzt kostenlos und unverbindlich deinen Fertighaus-Katalog sichern

Deine Daten werden SSL-verschlüsselt übertragen