Jetzt kostenlos und unverbindlich Hauskataloge sichern

Die Daten werden SSL-verschlüsselt übertragen

Veröffentlicht am 24. Januar 2020 von #zuhause-Redaktion

Mehr Bares für dein neues Zuhause: Neue KfW-Förderrichtlinien ab 24. Januar 2020

Ja. Formulare ausfüllen macht keinen Spaß. Sehen wir auch so. Aber wenn du damit dein Budget pimpen kannst? Damit dein Hausbau-Traum endlich wahr wird? Da steigt doch gleich die Motivation. Oder? Unser Tipp: Wirf einen Blick auf die Änderungen bei der KfW-Förderung. Ab 24. Januar 2020 gelten neue Tilgungs- und Investitionszuschüsse. Das lohnt sich! Lies hier mehr über die verbesserten Förderrichtlinien für KfW-Effizienzhäuser.

 

Schritte, die dich deinem Traumhaus näherbringen

Die Regierung hat was fürs Klima getan. Nennt sich Klimapaket. Auch wenn es eher ein Klimapäckchen ist. Oder gar Luftpost? Wie auch immer, ein Anfang ist gemacht. Bedeutet für dich: mehr Kohle für dein KfW-Effizienzhaus. Direkt von Papa Staat. Ab 24. Januar 2020 gibt’s für dich verbesserte KfW-Fördermöglichkeiten. Klingt chic, heißt Kredit 153 „Energieeffizient Bauen und Sanieren“. Und bringt dir mehr Budget. Coole Sache also:

  • höhere Tilgungs- und Investitionszuschüsse: plus 13.000 Euro beim KfW-Effizienzhaus 55
  • höhere Gesamt-Kreditbeträge: jetzt max. 120.000 Euro

Die Rechnung lautet also füs KfW-Effizienzhaus 55: 15 % von 120.000 Euro Kreditbetrag macht bis zu 18.000 Euro Tilgungszuschuss je Wohneinheit!!!

Heißt im Klartext: Je energieeffizienter dein Traumhaus, desto mehr Förderung. Und bei Mehrfamilienhäusern kassierst du sogar je Wohneinheit. Unbedingt mitnehmen! Senkt deine Raten auf Wohlfühlniveau. Sorgt für Wonnewohnen ganz nach Gusto. Auch noch richtig wichtig: mehr Energieeffizienz hält die Nebenkosten klein. Und zwar lifetime-lang.

Wer kann dazu schon Nein sagen?

  • mehr Penunzen für dolce vita und Lifestyle
  • gutes Gewissen, gescheit gebaut zu haben
  • wohngesund leben
  • in die eigene Zukunft investiert
  • was fürs Klima getan

Damit liegst du voll im Trend von Fridays for Future & Co.: weil du Ressourcen schonst. Verzicht auf Komfort und Wertstabilität? Fehlanzeige! Eben die Philosophie von LIVING HAUS.

 

Hausbau, aber richtig!

Du willst dich lieber erst mal rantasten an „full öko“? Läuft. Für Einzelmaßnahmen gibt’s ab 24. Januar 2020 auch mehr KfW-Unterstützung. Selbst ohne festgelegten KfW-Effizienzhaus-Standard. Aber LIVING HAUS macht dir grün ganz einfach: Mit unseren Garantie-Paketen baust du simply clever ein intelligentes Zuhause zum maximalen Energie sparen!

 

Öl ist out beim Hausbau

Gut zu wissen: Öl-Heizung & Co. sind raus aus der Förderung. Macht nix. Du hast ja das clevere LIVING HAUS Komfort- und Energiekonzept: energieeffizientes Heizen, Kühlen und Belüften ist damit ein Kinderspiel. Natürlich App-gesteuert, wenn du willst. Schau dir das mal an im Musterhaus in Deiner Nähe. Auch einer unserer Hausaufbautermine macht klar: wir haben Zuhause verstanden. Unser bestes Argument: selbst sehen und von der LIVING HAUS-Qualität überzeugen. Wann kommst du uns besuchen?

 

Baukindergeld gibt’s auch noch

Noch nicht genug? Dann gibt’s noch das: Baukindergeld. Zusätzlich zur KfW-Förderung (hier geht’s zum Produktfinder). Je mehr Kurze am Start, desto besser: pro Kind gibt’s satte 12.000 Euro. Verteilt auf zehn Jahre. Das Geld gibt’s (zumindest zum Stand des Verfassens dieses Blogbeitrags im Januar 2020) nur noch für Bauvorhaben bis zum 31. Dezember 2020. Mach‘ 2020 zu deinem Hausbau-Jahr! Mit unserem kompetenten Finanzierungs-Service verpasst du keinen Fördertopf! Und immer dran denken! Erst beantragen, dann bauen. Und jetzt ran an die Formulare, rein ins eigene Zuhause!

#zuhause-Redaktion

Dieser Artikel entstand in unserer #zuhause-Redaktion.

Ähnliche Beiträge

Jetzt kostenlos und unverbindlich deinen Fertighaus-Katalog sichern

Deine Daten werden SSL-verschlüsselt übertragen