Jetzt kostenlos und unverbindlich Hauskataloge sichern

Die Daten werden SSL-verschlüsselt übertragen

Buchvorstellung: „Edel & Trödel“

Frei nach dem Do-it-yourself-Motto: „Inspirationen sind Futter für die eigene Fantasie“, stellen wir euch ab sofort Bücher vor, die sich mit Themen wie Einrichtung, DIY oder Garten befassen. Wir starten mit dem Titel „Edel & Trödel“ von Liz Bauwens und Alexandra Campell. Warum wir uns für Bücher entschieden haben? Weil schön gestaltete Coffee Books aka Bildbände nicht nur tolle Ideen bereithalten, sondern auch hübsche Dekoration für Tische oder Regale sind.

 

Layout & Design: Farbenfroher Hingucker

Das Buch um das es heute geht, wird dem oben genannten Motto mehr als gerecht. Der Band „Edel & Trödel. Alt und Neu harmonisch kombinieren“ illustriert mit vielen schönen Bildern, wie man aus vorhandenen Möbeln und Dekogegenständen und mit kleinem Budget und einigen Handgriffen harmonische Ensembles schafft.

 

Inhalt: Ideen für Sammler und Entdecker

Aufgeteilt in sieben Kapitel widmen sich die Autorinnen im ersten Kapitel verschiedenen Gestaltungselementen wie Farben, Geschirr oder Bilderrahmen, die dem eigenen Wohnraum eine individuelle Komponente geben. Die weiteren fünf Kapitel zeigen, reich bebildert und nach unterschiedliche Hausbereichen sortiert (Küche und Esszimmer, Wohnräume oder Schlafzimmer), wie unterschiedlich und einzigartig die eigenen vier Wände gestaltet werden können.

Dabei geht es meistens etwas üppiger zu und dementsprechend kommen hier die Liebhaber von modernen Designerstücken, wie der Titel schon andeutet, nicht ganz auf ihre Kosten. Wobei die Interieurs zwar einen warmen, manchmal auch nostalgischen und verspielten Charme versprühen, wirken sie niemals muffig, angestaubt oder gar dem Heimatmuseum entnommen. Grund dafür ist, dass neben hellen Farben auch viele zeitgenössische Akzente ihren Platz haben und auch bei accessoiresreichen Arrangements auf Einheitlichkeit und Harmonie geachtet wurde.

 

Fazit: Edle Inspirationen für Altes und Neues

Auch wenn viele die vorgestellten Wohnkonzepte in "Edel & Trödel" wohl nicht eins zu eins übernehmen würden, macht das Buch Lust, auf Flohmärkten zu stöbern, Erbstücke nicht im Keller verstauben zu lassen und mit eigenen kleinen Arrangements aus dem Garten oder der Dekokiste dem Zuhause einen persönlichen Touch zu geben. Viele haben zuhause Möbelstücke, die man zum Beispiel aus der ersten eigenen Wohnung bis ins Heute herübergerettet hat, oder die einem die Großeltern vermacht haben. Aber leider passen sie überhaupt nicht zur dem übrigen Einrichtungsstil oder man würde gerne doch mal gerne das Schnäppchen vom Flohmarkt mitnehmen, ist aber ratlos, was man damit machen soll. Für all das bietet „Edel & Trödel“ reichlich Ideen und Inspirationen um – passend zu den eigenen Wünschen und Vorstellungen -  Altes und Neues zu kombinieren.

 

 

Ähnliche Beiträge

Jetzt kostenlos und unverbindlich deinen Fertighaus-Katalog sichern

Deine Daten werden SSL-verschlüsselt übertragen