Jetzt kostenlos und unverbindlich Hauskataloge sichern

Die Daten werden SSL-verschlüsselt übertragen

Tür zu: Pause im Eigenheim

Es wird kalt und die ersten Heizungen sind schon an. Grund genug, sich nun daheim mal so richtig zu entspannen und Energie für die bald kommende stressige Winter-Weihnachtszeit zu tanken. Lehnt euch zurück, atmet tief durch und lasst die Seele baumeln – Klappt das bei euch nicht so ganz auf Knopfdruck? Dann haben wir hier ein paar kleine Tipps für die große Entspannung für euch.

 

1. Tipp für drei Sinne: Brüht euch einen Tee auf

Bereits beim Übergießen der erlesenen Teeblätter, steigt ein wohlig angenehmer Duft auf. Atmet tief durch und genießt das Aroma, das den Raum erfüllt. Nehmt vorsichtig ein paar Schlucke des heißen Getränks, spürt wie es euch von innen heraus aufwärmt. Und es mag überraschen, aber ein Tee ist oftmals auch ein Augenschmaus. Die Damen unter euch wissen vielleicht, worauf ich hinaus will… nämlich auf unsere unzähligen Teetassen oder Teekannen, die nun endlich wieder regelmäßig zum Einsatz kommen können. Und ja – kleiner Nachtrag an die Männerwelt da draußen – wir können auch nie genug Tassen haben.

 

2. Regt eure Phantasie an: Lest ein Buch

Zieht eure Stricksocken an, mummelt euch in eine Kuscheldecke ein und legt euch auf euer Sofa. Gewappnet mit der Buchempfehlung der besten Freundin, kann es dann losgehen. Versetzt euch in die Charaktere, stellt euch die Landschaften vor, die beschrieben werden, denn kein Bild könnte prachtvoller oder imposanter sein, als jenes, das ihr in euren Gedanken zeichnet. Bei der Wahl eines schnulzigen Romans empfehlen wir noch eine Taschentuchbox bereit zu stellen – Ach, diese Herzschmerz-Bücher sind doch irgendwie schön.

 

 

3. Entspannung bis in die letzte Zehenspitze: Nehmt ein Bad

Plätscher, Plätscher – und schon läuft die Wanne voll. Besonders entspannend ist ein heißes Bad auch, wenn es gut duftende Badezusätze enthält. Bevor es dann aber heißt: Ab in die Wanne, empfehlen wir noch einen schnellen Gang auf die Toilette, denn es gibt nichts Unangenehmeres, als im warmen Wasser zu liegen und nochmal zu müssen… dann heißt es nämlich nochmal raus ins Kalte. Jedoch richtig vorbereitet könnt ihr in der Wanne vollkommen abschalten, euren Gedanken und Phantasien über „Gott und die Welt“ statt eurer Blase freien Lauf lassen. :)

 

 

 

4. Erleuchtet eure vier Wände: Licht und Kerzen

Jeder kennt das, man geht morgens im Dunkeln aus dem Haus und kommt abends im Dunkeln wieder heim, die Lösung für eine dennoch gute Stimmung ist die passende Beleuchtung. Also wischen wir die Vorstellung dieser düsteren, tristen und kurzen Abende ganz schnell wieder aus unseren Gedanken und erleuchten unser Zuhause. Ihr braucht dafür zum Entspannen auch keine Bühnenbeleuchtung, die so hell ist, dass ihr fast schon wieder eure Sonnenbrille anziehen müsst. Wir denken da viel eher, an eine kleine Stehlampe oder noch besser an einige Kerzen in Teelichthaltern, die ein schönes Muster aus Licht und Schatten an die Wand werfen. Lasst euch von dem romantischen Flackern mitreißen und denkt einfach mal an nichts – Das ist dann wirkliche Erholung.

 

So, wir haben jetzt genug gesagt und lassen euch in Ruhe entspannen. :)

 

Ähnliche Beiträge

Jetzt kostenlos und unverbindlich deinen Fertighaus-Katalog sichern

Deine Daten werden SSL-verschlüsselt übertragen