Jetzt kostenlos und unverbindlich Hauskataloge sichern

Die Daten werden SSL-verschlüsselt übertragen

Veröffentlicht am 02. Mai 2022 von #zuhause-Redaktion

Gut gewachsen – Holz geht im Ausbauhaus auch innen

Holz ist ein echter Alleskönner als Baustoff: nachwachsend. Klimaneutral. Ideal für die Holzrahmenkonstruktion der Living Haus Ausbauhäuser. Doch auch im Innenausbau, für Möbel oder als Bodenbelag (wie Parkett oder Dielen) ist Holz perfekt. Langlebig. Pflegeleicht. Einfach natürlich! Selbst in Feuchträumen wie Bad. Oder bei Temperaturschwankungen wie in der Küche: Holz geht gut. Holz verbessert sogar das Raumklima. Es nimmt Feuchtigkeit auf und beeinflusst damit die Innenraumluft positiv. Auch die gefühlte Wohnatmosphäre im Raum wird mit Holz besser: Menschen nehmen in Holzumgebungen die Raumtemperatur um 1-2 Grad wärmer wahr, als sie tatsächlich ist. Warum ist das so? Holz ist ein schlechter Wärmeleiter. Das sorgt für diesen energiesparenden Wohnkomfort-Effekt. Bringt doch jedes Grad weniger eine Energieeinsparung von 6 Prozent. Zusammen mit dem I-KON Prinzip wird dein Living Haus zum gemütlichen Daheim – bei niedrigen Nebenkosten. Das nennen wir Zukunftssicherheit. Bei vollem Wohlfühlfaktor!

Statt Alpenlook Natur im Haus: mit Living Haus kannst du auch bei Innenausbau viel in Holz machen – nachhaltig, wohngesund und energiesparend

Holz im Ausbauhaus hilft sparen

Wer rechnen kann, setzt auf Holz: Gut gedämmt heißt nämlich satt gespart: Heizt du etwa den Flur statt auf 20 Grad auf 16, sparst du dir 24 Prozent der Heizkosten. Bei gefühlten 18 Grad fällt das keinem auf. Nur deinem Geldbeutel. Der freut sich. Damit das alles passt, musst du bei Living Haus nur eins tun: dich zurücklehnen. Denn ganz Vieles haben wir schon für dich erledigt. Unsere Experten kennen sich aus mit Ausbauhaus. Bei Living Haus ist dieser Architektenservice sogar inklusive: statt durch Bauvorschriften, Fördergeldvorgaben und technische Spezifikationen zu pflügen, planst du dein Haus ganz entspannt. Bau DGNB-zertifiziert durch perfekt aufeinander abgestimmte Komponenten:

So geht das Plus an Planungssicherheit für deine Energiezukunft!

Holzarten für die Ausbauhaus-Bemusterung in großer Auswahl

Unsere erfahrenen Hausberater sind für dich da: Mit Tipps wie diesen: Hölzer, die selbst wenig arbeiten, sind prima für Bad und Küche. Also Buche, Erle, Esche, Kirsche, Walnuss, Fichte, Lärche, Kiefer, kanadische oder finnische Birke, Teak, Wenge, Pitch Pine natur, Douglasie, Rüster oder kanadischer Ahorn. Eiche eher weniger. Ist zwar auch ein hartes Holz. Ist aber auch sensibel bei Kontakt mit Pflegemitteln, Nässe oder Säuren. Das kann Flecken geben. Geeignet für Innenräume sind alle langlebigen Hölzer mit dichten Zellstrukturen. Schau mal in der Living Haus HausStatterei vorbei. Die hat viel Holz in der Hütte. Und du wählst deine Lieblingssorte aus! Bemusterung geht bei Living Haus ganz einfach. Allein dein Geschmack entscheidet. Die Qualität haben wir schon vorab geprüft. Was anderes kommt bei uns gar nicht in die Tüte. Wir beraten dich gern. Bau auch du mit Holz. Und Hirn. Für deine wohngesunde, ressourcenschonende und energiesparende Zukunft!

Ähnliche Beiträge

Jetzt kostenlos und unverbindlich deinen Fertighaus-Katalog sichern

Deine Daten werden SSL-verschlüsselt übertragen