Jetzt kostenlos und unverbindlich Hauskataloge sichern

Die Daten werden SSL-verschlüsselt übertragen

Veröffentlicht am 07. März 2022 von #zuhause-Redaktion

Ausbauhaus mit Keller oder lieber auf Bodenplatte bauen?

Gehst du den Dingen gern auf den Grund? Sehr gut. Bevor es losgeht mit deinem Ausbauhaus-Projekt, machst du damit alles richtig. Du bist auch nicht allein dabei. Living Haus berät dich, was besser deinen Vorstellungen vom Wohnen entspricht: Bodenplatte oder Keller. Planungstechnisch geht bei Living Haus beides. Was besser für dich geeignet ist, klärt dein persönlicher Living Haus Berater individuell mit dir.

Living Haus berät Baufamilien zur individuell besten Lösung bei der Frage nach Keller oder Bodenplatte fürs Ausbauhaus

Bodenplatte oder Keller sind gleichwertige Lösungen

Doch nun erstmal die Fakten, denn es kommt drauf an: Welche Wohnwünsche du hast. Wie du leben willst. Welchen Platzbedarf du verwirklichen möchtest. Entscheidest du dich für eine Bodenplatte, gibt’s die bei jedem Living Haus Ausbauhaus inklusive. Die ist dann im Hauspreis schon mit drin. Setzt du auf die Lösung mit Keller, realisieren dir den die erfahrenen Living Haus Partner professionell und sicher. Moderne Haustechnik ist so kompakt, dass ein Keller nicht zwingend notwendig ist. Als zusätzliche Raumreserve für Vorratshaltung, Hobby oder Wellness, Gästezimmer oder Homeoffice macht ein gut ausgebauter Keller natürlich trotzdem Sinn. Bei Living Haus vom Keller-Experten Glatthaar.

Im direkten Vergleich: Vorzüge von Keller vs. Bodenplatte im Ausbauhaus

Wo du bei der Bodenplatte deinen Fokus auf EG und OG legst, um deine Wohnwünsche zu verwirklichen, gibt’s ansprechende Lösungen. Auch ohne Keller lassen sich Waschmaschine & Co. geschickt unterbringen. Und die Haustechnik? Wird gestalterisch clever in den Grundriss integriert. Vom Architekten. Versteht sich.
Beim Keller gewinnst du folgende Vorteile:

  • Vollwertige Raumhöhe von 2,50 m für noch mehr Wohn- und Nutzfläche
  • Planungstechnisch durchdachte elektrische Ausstattung je nach Nutzungsplanung, z.B. Internet, genügend Steckdosen sowie sinnvolle Wand- und Deckenauslässe für Beleuchtung, passend platzierte Wasseranschlüsse etc.
  • Einbeziehung des Kellers ins Tageslichtkonzept
  • Dämmung & Abdichtung für angenehme Wohnqualität im UG

Ganz nach deinem Bedarf eben. Bei Umsetzung. Und Ausstattung.

Gute Gründe auch für Bodenplatte

Manchmal ist die Bodenplatte die bessere Wahl: weil der Untergrund deines Grundstücks z.B. felsig ist. Dann wäre ein Keller ein teurer Spaß. Außerdem hast du ja bei Living Haus die Wohnraumvergrößerung. Dann geht‘s eben in die Breite und in die Höhe. Bei Budgetschonung. Und vollem Komfort. Wir zeigen sie dir alle. Unsere cleveren Lösungen. Und passen sie an, bis sie perfekt für dich sind. Die netten Living Haus Bauberater sind beim Online-Termin oder im Musterhaus gern für dich da. Wir sind deine Experten für den Hausbau-Traum. Ob mit Bodenplatte oder Keller: Gute Gründe, jetzt den Schritt ins eigene Zuhause zu gehen, gibt’s immer.

#zuhause-Redaktion

Dieser Artikel entstand in unserer #zuhause-Redaktion.

Ähnliche Beiträge

Jetzt kostenlos und unverbindlich deinen Fertighaus-Katalog sichern

Deine Daten werden SSL-verschlüsselt übertragen