Haus-
kataloge

Anfordern


>>>

Jetzt kostenlos und 
unverbindlich Hauskataloge 
sichern

Die Daten werden SSL-verschlüsselt übertragen

Veröffentlicht am 01. Juni 2018 von Jörg Gottschling

WM 2018: Zwei Basteltipps zum Fußballsommer von der DIY-Academy

Es geht wieder los: Die Menge jubelt, die Tore fallen! Die nächste Fußballweltmeisterschaft steht in diesem Jahr an. Ab 14. Juni 2018 startet das Turnier in Russland. In vielen Eigenheimen beginnen spätestens jetzt die Vorbereitungen auf einen Monat Fußball: Freunde werden eingeladen, der Grill wird geputzt, ein neuer Fernseher wird gekauft und auch die passende Deko darf selbstverständlich nicht fehlen.

Die DIY Academy, unser Partner für den Innenausbau eurer Fertighäuser, hat sich hier einige Bastelideen einfallen lassen. Zwei Anleitungen haben wir euch herausgesucht, neu aufbereitet und hier abgelegt.

 

Sitzbank aus Bierkisten

Schritt 4: Sitzpolster fixieren

Damit die Sitzfläche auf den Kisten nicht verrutschen kann, werden von unten pro Kiste je vier Leisten an der Spanplatte befestigt. Dafür das Innenmaß der Bierkiste ausmessen und die Leisten entsprechend zuschneiden. Löcher zum Verschrauben vorbohren. Nun werden die Leisten seitlich versetzt (Eckkonstruktion der Kiste beachten) und ca. 1,5 Zentimeter vom Rand (Dicke der Bierkastenwand) an die Sitzfläche geschraubt. Die Position der innenliegenden Kopfleiste könnt ihr auch dadurch bestimmen, indem ihr erst die drei Leisten (Außen + Seiten) montiert, dann die Bierkiste verkehrt herum auf die Platte stellt und die Position der Leiste dann anzeichnet.

 

Schritt 3: Sitzfläche polstern

Beim Polstern beginnt ihr bei dem Vlies mit den langen, sich gegenüberliegenden Seiten: Schlagt an den Kopfseiten dieses wie beim Geschenkeinpacken zu den Seiten hin ein und fixiert es sauber mit Tackernadeln an der Spanplatte. Überschüssiges Vlies einfach abschneiden und entsorgen. Als nächstes legt ihr den Rasen-Stoff faltenfrei aus. Das zuvor gepolsterte Brett mittig drauflegen und ebenfalls an den Seiten sauber einschlagen und festtackern. Achtet in jedem Fall daran, dass der Stoff nicht zu stramm gespannt ist und er die Polster-Vlieswatte komplett überdeckt.

 

 

Kleiner Tipp: Schaumstoff zuschneiden. Wenn der Schaumstoff nicht fertig zugeschnitten gekauft wurde, könnt ihr das auch leicht selber machen: Legt dazu die zugeschnittene Holzplatte auf den Schaumstoff und schneidet an den Kanten mit einem Cutter entlang. Wichtig: Messer senkrecht halten, damit eine saubere Kante entsteht.

 

Schritt 2: Polster verkleben

Zuerst die Polster-Vlieswatte und den Stoff grob mit der Schere zuschneiden. Dann tragt ihr den Sprühkleber gleichmäßig auf die Spanplatte auf und legt das Polster exakt bündig auf die Platte. Anschließend den Sprühkleber auf alle Flächen sprühen, also auch auf die Seiten des Polsters. Jetzt nur noch das Vlies auf die Arbeitsfläche legen und das Polster mit der weichen Seite nach unten und möglichst mittig darauf positionieren.

 

  • 2 Getränkekisten 30 x 40 x 30 cm
  • Spanplatte (angepasst an die Maße der Kisten: 30 x 100 cm, 18 mm stark)
  • 8 x Holzleisten, ca. 10 cm lang (ggf. Restholz)
  • Schaumstoff, 30 x 100 cm x 4 cm stark (Baumarkt oder Polstereibedarf)
  • Polster-Vlieswatte 50 x 120 cm
  • Stoff (Gras-/Wiesen-Look) 50 x 120 cm
  • Sprühkleber
  • Holzschrauben, 4 x 35 mm
  • Handtacker, Tackerklammern (8 mm, Typ 053)
  • Handsäge/Stichsäge
  • Schraubzwinge
  • Akkubohrschrauber mit 4-mm-Holzbohrer, Bits mit Halter
  • Bleistift, Zollstock, Schere
  • Schleifklotz mit Schleifpapier (Körnung 120)

II. Schritt für Schritt:

 

Schritt 1: Sitzplatte vorbereiten

Sägt die Spanplatte auf das benötigte Maß zu. Wenn ihr euch das nicht zutraut, dann könnt ihr dies auch vom Fachpersonal im Baumarkt erledigen lassen. Anschließend müsst ihr die Kanten glätten und die Ecken leicht abrunden.

 

Mittlerweile gehört die Bierkiste als Sitzgelegenheit zu den Klassikern bei jeder Gartenparty und zu jedem Grillfest. Zur kommenden WM 2018 darf es jedoch ein wenig komfortabler sein. Immerhin dauert das internationale Turnier vier Wochen. Deswegen kommt hier eine Bauanleitung für eine würdige WM-Bierkistenbank.

I. Materialien und Werkzeuge für eine Sitzbank, 1 m x 0,30 m:

 

Tisch aus Fußbällen

Brecht anschließend die Schnittkanten und Ränder der Holzplatte mit Schleifklotz und Schleifpapier und glättet die Oberfläche, falls es nötig ist.

Dann tragt ihr als Grundierung weißen Acryllack auf. Dieser muss gut durchtrocknen - etwa 12 Stunden, am besten über Nacht. Anschließend die Fläche anschleifen, damit der nachfolgende Farbauftrag besser haftet. Holzstaub entfernen. Mit Malerkrepp klebt ihr dann die Plattenkanten, die Mittellinie und die Tore ab. Das Kreppband gut andrücken, damit der Lack nicht darunterlaufen kann.

 

Schritt 3: Lack auftragen

Nun muss der grüne Acryllack gleichmäßig auf die Oberseite der Tischplatte aufgetragen werden. Die Schaumstoffwalze eignet sich hierfür am besten. Wenn ihr den Schaumstoff vorher mit etwas Wasser befeuchten, lässt sich der Lack zudem besser verteilen. Aber Vorsicht: Die Walze darf nicht nass, sondern (ihr wisst es bestimmt noch aus den Ausbau-Tutorials) nur nebelfeucht sein!

 

Als Füße werden vier Fußbälle zweckentfremdet. In den Ecken der Tischplatte zeichnet ihr hierzu die Positionen für die Fußball-Füße an. Habt ihr keinen Zirkel zur Hand, könnt ihr stattdessen auch einen kleinen Teller (ca. 160 mm Durchmesser) für die Markierungen benutzen. Auf der Zeichnung könnt ihr in etwa sehen, welche Abstände die Kreise zu den Plattenkanten haben müssen.

 

Schritt 2: Tischplatte zusägen und grundieren

Jetzt wird es etwas tricky: Denn damit die Tischplatte stabil auf den Fußbällen liegt, müssen die Löcher im 45-Grad-Winkel ausgeschnitten werden. Über einen Kippschalter lässt sich der Winkel an der Stichsäge einstellen. Bohrt vorher ein Loch innerhalb des Kreises, um das Sägeblatt einsetzen zu können. Probiert das Sägen mit gekippter Stichsäge gegebenenfalls an einem Stück Restholz aus!

 

  • Platte aus Kiefer-Leimholz oder MDF 800 x 800 mm, 25 mm dick
  • Teller
  • Bleistift
  • Schleifklotz und 150er Schleifpapier
  • Malerkrepp
  • Stichsäge
  • Pinsel
  • Schaumstoffwalze
  • Grünen und weißen Lack
  • Vier gleich große Fußbälle

II. Schritt für Schritt:

 

Schritt 1: Tischplatte vorbereiten

Für den quadratischen Tisch benötigt ihr eine 25 mm starke Holzplatte aus Kiefer-Leimholz oder MDF in der Größe 800 x 800 mm. Ihr könnt aber natürlich auch ein rechteckiges Format wählen. Achtet jedoch darauf, dass der Tisch nicht zu lang ausfällt, damit sich die Platte nicht durchbiegt.

 

Wer auf der Kiste sitzt, der hält sein kühles Getränk entweder in der Hand oder er jubelt so viel mit, dass auch dieses einen Ablageort braucht. Für die WM 2018 hat sich die DIY Academy auch hier etwas ausgedacht. Zwar ist dieser Tisch ursprünglich für das Wohnzimmer, macht sich aber ebenso gut im freien neben der Bank.

Was man dafür braucht? Hauptsächlich vier Fußbälle. Wie ihr den Fußballtisch bauen könnt, wird hier erklärt.

I. Materialliste:

 

Ist der Lack vollständig getrocknet, zieht ihr vorsichtig die Kreppbänder ab. Jetzt müsst ihr nur noch den Mittelkreis auf die Tischplatte malen. Verwendet hierfür dehnbares Kreppband, mit dem ihr leicht einen inneren und äußeren Kreis abkleben können. Den Zwischenraum malt ihr dann mit Pinsel und weißem Lack aus. Eventuell müsst ihr diesen Schritt wiederholen. Trocknen lassen und fertig!

 

Und wie weit seid ihr mit euren WM-Vorbereitungen? Was ist zur WM 2018 bei euch geplant? Seid ihr überhaupt schon im Fußballfieber? Wir freuen uns auf eure Kommentare.

 

Quelle: Die Textvorlagen und Bilder wurden uns freundlicherweise von unserem Partner DIY Academy für diesen Blogbeitrag zur Verfügung gestellt.

 

Jörg Gottschling

Chronischer Querdenker im #Hashtag-Fieber, aktiver Blogger & Digital Native auf der Suche nach mehr Leben im Alltag.

Ähnliche Beiträge

Jetzt kostenlos und unverbindlich deinen Fertighaus-Katalog sichern

Deine Daten werden SSL-verschlüsselt übertragen

Verwendung von Cookies


Um unsere Webseite für dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu.

Viel Spaß dabei! Weitere Informationen zu Cookies erhältst du in unserer Datenschutzerklärung.


WAS DU ÜBER DIE COOKIES AUF UNSERER WEBSEITE WISSEN SOLLTEST


DEINE ZUSTIMMUNG IST SELBSTVERSTÄNDLICH FREIWILLIG


Unsere Webseite funktioniert auch ohne Cookies. Allerdings leider nicht so gut und so sicher, wie es mit dem Einsatz von Cookies möglich ist.Deshalb hast du bei uns die Wahl, ob du dem Einsatz von Cookies zustimmen möchtest, und falls ja, welcher Kategorie.


DEIN WIDERRUFSRECHT


Du kannst deine Zustimmung zum Einsatz und zur Speicherung von Cookies und von daraus resultierenden Daten selbstverständlich jederzeit im Impressum oder auf der Datenschutz-Seite widerrufen.


DIE COOKIE-KATEGORIEN


ESSENZIELL


Essenzielle Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die einwandfreie Funktion der Webseite erforderlich.


STATISTIK


Um die Bedienbarkeit und Funktionalität unserer Webseite weiter verbessern zu können, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.


KOMFORT


Diese Cookies nutzen wir, um dir die Bedienung der Seite zu erleichtern. So kannst du beispielsweise für dich die besonders interessanten Informationen auf einem „Merkzettel“ speichern und später vergleichen. Zudem können wir es dir durch diese Cookies ersparen, der Verwendung von Cookies bei jedem Besuch erneut zustimmen zu müssen.


PERSONALISIERUNG


Diese Cookies werden genutzt, um dir personalisierte Inhalte, passend zu deinem individuellen Vorstellungen und Wünschen, anzuzeigen. Somit können wir dir solche Informationen und Neuigkeiten vermitteln, die für dich und deinen geplanten Hausbau besonders relevant sind.